LOGO
LOGO

News article

4 months ago - 6/7/2017

Mazedonien im Handballrausch nach dem besten VELUX EHF FINAL4 aller Zeiten

Während in der mazedonischen Hauptstadt Skopje am Dienstag noch Hunderttausende Fans HC Vardars Triumph feierten, blickt die EHF Marketing GmbH bereits auf eine überaus erfolgreiche achte Auflage des VELUX EHF FINAL4 (3./4. Juni) zurück.

19.750 Fans in der ausverkauften LANXESS arena in Köln sahen einige der aufregendsten Spiele der gesamten Saison. Zweimal sicherte sich HC Vardar den Sieg in den letzten Sekunden – erst am Samstag im Halbfinale gegen FC Barcelona Lassa; dann nicht einmal 24 Stunden später im Finale gegen Paris Saint-Germain Handball. Zum ersten Mal hat ein Verein aus Mazedonien die VELUX EHF Champions League gewonnen.

Fast das gesamte Land war am Wochenende im Handballfieber und verfolgte die Spiele im Fernsehen. MRTV registrierte die Rekordzahl von einer Million Zuschauern und einen Markanteil von 80 Prozent während des Finales. Geschätzt 150.000 Menschen feierten am Dienstag in den Straßen Skopjes die Rückkehr ihrer Helden nach dem größten Erfolg der mazedonischen Sportgeschichte.

Weltweit schauen Millionen zu

40 Fernsehstationen übertrugen das Event in mehr als 80 Ländern. Für den weltweiten Zugang sorgte  ehfTV, die EHF-eigene Streaming-Plattform. Auch TV-Partner in Schlüsselmärkten wie Frankreich (beIN Sports), Ungarn (SportTV) und Dänemark (DR) registrierten ein sehr hohes Zuschauerinteresse.

28 Kameras realisierten eine der technisch umfangreichsten Handball-Übertragungen aller Zeiten. Dazu zählten die in das Schiedsrichtertrikot integrierte „Referee Cam“ sowie die Premiere einer Kamera am Zeitnehmertisch, die den Zuschauern Bilder aus einer einzigartigen Perspektive lieferte.

Fernseh- und Radio-Übertragungen wurden ergänzt durch Blicke hinter die Kulissen auf Social Media, realisiert durch die Media-Teams von EHF und EHF Marketing. Die Gesamtreichweite betrug 26 Millionen, die Facebook-Seite der EHF Champions League allein erreichte 7,3 Millionen Nutzer.

EHF-Präsident Michael Wiederer zeigte sich in seiner Turnierbilanz vollauf zufrieden: „Jeder konnte die gigantische Entwicklung der vergangenen acht Jahren sehen. Dies ist der Verdienst von EHF Marketing, EHF, den vielen Partnern und Sponsoren, die das Event Jahr für Jahr besser machen“, sagte Wiederer über die „beste Hallenveranstaltung im europäischen Sport“.

Alle Vermarktungsrechte ausverkauft

Das VELUX EHF FINAL4 hat auch in diesem Jahr seinen Status als attraktive Werbeplattform für internationale Marken, Partner und Sponsoren bestätigt. Wie die EHF Marketing GmbH bereits im Vorfeld berichtete, waren alle Sponsoren- und Partnerpakete vor dem Event verkauft worden, inklusive der Akquise von sechs neuen Sponsoren: Gorenje, Cashback World – operated by Lyoness, Admiral, Husqvarna, SAP und Engelbert Strauss, die sich in die Liste der bestehenden Partner und Sponsoren VELUX Group, UNIQA, Salming, SELECT und Gerflor einreihten.

Das Turnier war zudem der Startschuss für zwei weitere Sponsorenverträge:  Sportradar unterzeichnete eine langfristige Vereinbarung, mit der der Marktführer im Management von Sportdaten künftig offizieller Daten- und Streamingpartner für die EHF-Vereinswettbewerbe wird.

Außerdem wurde Gorenje, einer der führenden europäischen Hersteller von Haushaltgeräten und eines der größten Unternehmen Sloweniens, als „Offizieller Regional-Premium-Sponsor“ der VELUX EHF Champions League präsentiert. Das Engagement startet mit der kommenden Saison und läuft bis zum Ende der Spielzeit 2019/20.

David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH, sagte: „Zum Saisonhöhepunkt zeigte sich das VELUX EHF FINAL4 wieder einmal als ideale Plattform für Sponsoren und Partner, die Handballfans erreichen wollen. Gleichzeitig arbeiten wir aber schon an der Zukunft – und daher freut es uns sehr, dass wir mit Gorenje und Sportradar zwei neue Partner im Boot haben. Dank dieser Vereinbarungen können wir unsere Planungen für die Weiterentwicklung der VELUX EHF Champions League ab dem Start der neuen Saison in Angriff nehmen.“

„Würzige“ Unterhaltung

Mit dem Anspruch, Fans und Gästen auf allen Ebenen das Beste zu bieten, was es im internationalen Handball gibt, sorgte das VELUX EHF FINAL4 auch wieder für spektakuläre Shows und Unterhaltung.

Höhepunkt in diesem Jahr war der Auftritt des britischen Popstars und Ex-Spice-Girls Melanie C am Finaltag. Der Kartenvorverkauf für die Auflage 2018 hat bereits begonnen. Sowohl vor Ort als auch im Online-Ticketshop von ehfFINAL4.com wurden in einer ersten Verkaufsphase 8.500 Karten abgesetzt.

Wer die schönsten Momente des Events oder alle vier Spiele noch einmal Revue passieren lassen will, sollte die offiziellen VELUX-EHF-Champions-League-Digitalkanäle besuchen: ehfFINAL4.com, ehfTV.com oder die Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter, Snapchat und Instagram.

Autor: ehf / jjr
English Deutsch