LOGO
LOGO

News article

6 months ago - 6/4/2017

Ein Event, das in Europa seinesgleichen sucht

Ausverkaufte Halle, neue Rekorde in TV-Berichterstattung und -produktion, Komplettbelegung bei Partnern und Sponsoren und hochklassiger Sport.

Vertreter von EHF und der EHF Marketing GmbH haben am Sonntag beim VELUX EHF FINAL4 2017 ein äußerst positives Fazit gezogen, als sie während der Abschlusspressekonferenz Zahlen und Fakten zum diesjährigen Event präsentierten.

Für Michael Wiederer war es das erste VELUX EHF FINAL4 nach seiner Wahl zum Präsidenten der EHF im vergangenen Herbst.

„Das FINAL4 in Köln ist Tradition geworden, und für ein Wochenende im Jahr ist es das Zentrum der Handballwelt. Jeder kann die enorme Entwicklung der letzten acht Jahre sehen, und es ist auf die Arbeit von EHF Marketing, EHF und der vielen Partner und Sponsoren zurückzuführen, dass die Veranstaltung von Jahr zu Jahr immer besser wird“, sagte Wiederer und bezeichnete das VELUX EHF FINAL4 als „bestes Hallenturnier im europäischen Sport“.

„Das VELUX EHF FINAL4 ist ein Treffpunkt für das 'who’s who' im Handball, eine perfekte Plattform, um Ideen und Informationen auszutauschen“, fügte Wiederer hinzu.

Der Präsident sprach dem Titelsponsor der EHF Champions League und des EHF FINAL4s seinen besonderen Dank aus: „VELUX hat die Entwicklung dieser Veranstaltung seit 2010 aktiv unterstützt. Sie unterstützen unseren Sport nicht nur, sondern nutzen Handball als Plattform, u ihre Marke aktiv zu kommunizieren." Die VELUX-Gruppe hatte dieses Jahr mehr als 800 Gäste bei der Veranstaltung.

Wiederer erwähnte zudem die wesentliche Nebenveranstaltung des VELUX EHF FINAL4: „European Handball goes Tech“ brachte Experten aus Handball, Technologie und Marketing zu einer faszinierenden Diskussion über die Zukunft von Technologie im Sport zusammen. „200 Leute schlossen sich uns an, um die Verbindung von Technologie und Marketing zu diskutieren“, sagte Wiederer.

In Bezug auf Technologie verkündete der EHF-Präsident, dass nächste Saison in ausgewählten Spielen der VELUX EHF Champions League erste Tests des neuen „iBall“ (Ball mit einem integrierten Chip, der verschiedene Datenparameter misst) von SELECT und KINEXON durchgeführt werden.

Der Vizepräsident der EHF, Predrag Boskovic, lobte das hohe Niveau auf allen Seiten „Dieses aufregende Turnier hat bewiesen, dass Handball ein Diamant ist."

David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH, konnte neue Rekorde bei Medien und Marketing verkünden. 40 Fernsehstationen berichteten über die Veranstaltung, die in 80 Ländern übertragen wurde. Das VELUX EHF FINAL4 verzeichnete die umfangreichste Fernsehproduktion seit seiner Premiere 2010 mit 28 Kameras, Schiedsrichterkameras, und mit der Live-Übertragung der vier Opening Shows in 360-Grad auf Facebook und YouTube.

Szlezak betonte außerdem die neue Partnerschaft mit Sportradar, dem neuen offiziellen Partner für Daten und Streaming der EHF-Clubwettbewerbe. „Diese Partnerschaft wird uns ab der kommenden Saison Daten und Informationen liefern, die wir monetarisieren können und ermöglicht uns somit neue Einnahmequellen."

Während der Pressekonferenz wurde das slowenische Unternehmen Gorenje als neuer regionaler Premiumsponsor der VELUX EHF Champions League vorgestellt. Der Vertrag läuft bis zur Saison 2019/20. Gorenje wird außerdem Sponsor der Men's EHF EURO 2018 und 2020.

Autor: Björn Pazen / ph/ ts
English Deutsch